Faszienverspannungen

Fiese Faszienverspannungen sind seit der Epoche vom Anthropozän auf dem Vormarsch und zeigt eine verhängnisvolle Tendenz auf!

Zu den Faszienverspannungen zählen:

  1. Faszien-Verklebungen
  2. Faszien-Verfilzungen
  3. Faszien-Gelose
  4. verdickte Faszien
  5. Lokale und unnatürliche Ansammlungen von Myofibroblast in faszialen Gewebe (findet man u.a. bei Frozen Shoulder oder in der Fascia thoracolumbalis - große Rückenfaszie - vor)

Die Hintergründe von Faszienverspannungen sind vielschichtig und individuell: moderner Lebensstil und Arbeitswelt, Ess- und Trinkverhalten, pH-Wert, Alter, Bewegungsdefizite, elektromagnetische Einflüsse, Umweltgifte aus der Luft, Boden, Wasser, Hygieneartikeln und ihre Anhäufungen im Organismus in Form von Schwermetalle, anorganische Stoffe, Pestiziden und Mikroplastik. Die moderne Umwelt hinterlässt ihre Spuren und beeinflusst immer mehr die Lebensqualität und Lebenserwartung!

 

>> Fibrinverklebungen bis hin zu Fasziengelose verursachen Faszienverspannungen, die eine gute Versorgung von faszialen Strukturen behindern.

 

Ein fittes Fasziensystem ist für ein intaktes Immunsystem von großer Bedeutung.

 

Ein Naturwesen benötigt ausreichende Bewegungsreize, Muskelaktivitäten, zur guten Versorgung und Erhalt vom ganzheitlichen System.