Presse


VitaGuide Ausgabe Berlin 01/2016

Zum vergrößern bitte anklicken.

Akkinson® Faszienmassage

VitaGuide Ausgabe Hamburg

VitaGuide Ausgabe Frankfurt am Main

Das Interview  (Auszug)

vom 17.06.2015 mit der Redakteurin Laura Wiemes vom VitaGuide, über die noch unbekannte Akkinson®-Massagetherapie.

Akkinson®-Faszien-Massagen

Akkinson®-Pioniere über die noch unbe- kannte Massagetherapie

 

 

Wohltuend  Wirkungsvoll  Effektiv  Hilfreich

 

Die Inhaberin Frau Yodprang und ihr Mann haben mit der Gründung des Akkinson®-Instituts eine Behandlungstherapie gegen fasziale Verspannungen nach Deutschland gebracht, die immer mehr Zuspruch bekommt und eine Wohltat ist.

 

Der Übeltäter hinter Verspannungen sind anders als viele vermuten, nicht nur unsere Muskeln, sondern unsere Faszien. Der lateinische Name der Faszien bedeutet im Deutschen Band und bezeichnet die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen. Jedem, der schon einmal Fleisch zubereitet hat, sind diese feinen milchig-weißen Häute bereits begegnet. Sowohl unsere Muskeln als auch Knochen, Nerven und sogar Organe sind von Faszien umgeben. Allein unsere Fußsohlen bestehen zu 80% aus Faszien. Sie halten unseren Körper zusammen und formen ihn. Lymphflüssigkeit wird zwischen den Faszien abgeleitet. Die Flüssigkeit transportiert wichtige Abbauprodukte aus und Aufbaustoffe in unseren Zellen. Durch übermäßigen Stress, Operationen, Medikamente, Fehlhaltungen oder Bewegungsmangel können sich Faszien verkleben, verhärten und verkürzen. Das führt zu einem Stau der Lymphe, was letztendlich Verspannungen hervorruft. Weitere Schonhaltungen verschlechtern die Beweglichkeit umso mehr. Daher ist es auch nahliegend, dass unsere gesamte Beweglichkeit von Faszien abhängt.

 

An manchen Körperstellen ist die Fasziendichte besonders hoch, so dass Verspannungen in den Bereichen besonders häufig auftreten. Dazu zählen die Bereiche an Schulter, Becken, Hüfte und Oberschenkel. Sogenannte Faszienpunkte bilden eine Verbindung zum Nervensystem, das lebenswichtige Körperfunktionen regelt.

 

Wussten Sie, dass 80% der Faszienpunkte mit Akkupunkturpunkten übereinstimmen?

 

Viele Angebote wie Pilates, Yoga oder Thai Massage versprechen eine Verbesserung bei faszialen Verspannungen. Das Problem: viele dieser Methoden stammen aus Ländern, in denen es immer warm ist. Und eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Anwendung sind warme, gut durchblutete Muskeln, was hierzulande oft nicht der Fall ist.

 

Vor 5 Jahren hat Frau Yodprang, Dozentin für Akkinson®- und Thai Massagen, und ihr Mann die Akkinson®-Vario-Massagetechnik in Deutschland eingeführt und seither zahlreiche Patienten erfolgreich von faszialen Verspannungen befreit. Denn eins wissen die Massage-Experten genau: Massage ist nicht gleich Massage!

 

VitaGUIDE hat nachgefagt. In einem Interview erklärte uns Herr Yodprang, was die Akkinson®-Vario Massagetechnik so besonders macht, warum sie besser geeignet ist also bekannte Massagebehandlungen und was Faszien damit zu tun haben.

 

Herr Yodprang, was sind Akkinson®-Massagen und für wen sind sie geeignet?

 

Die Behandungsgrundtechnik stammt ursprünglich aus Spanien und war aufgrund ihrer tief in die Muskeln eindringende Technik für aktive Sportler sehr gut geeignet. Werden Nicht-Sportler mit dieser Massagetechnik behandelt, können ein tagelanger anhaltender und schmerzhafter Muskelkater entstehen. Wir haben die Massagetechnik und Abläufe weiterentwickelt und für Jedermann alltagstauglich gemacht. Und wir hören nicht auf, die Behandlungstechnik ständig weiterzuentwickeln und dem aktuellen Faszienforschungsstand anzupassen.

 

Inwiefern haben Sie die Methode verändert?

 

Wir haben erkannt, dass die Faszien das eigentliche Problem der heutigen Verspannungsproblematiken sind und weniger die Muskeln selbst. Daher arbeiten wir mit „der Massagetechnik mit der Rückhand©“ und dem Akkinson®-Massageöl No 1, so dass ausschließlich eine Stimulation der Faszien erzielt wird. Auf diese Weise werden verklebte Faszien wieder mit mehr Lymphflüssigkeit versorgt. Dadurch entsteht eine krampflösende, anhaltende Wirkung. Nachdem die Oberflächenverspannungen aufgehoben wurden, können durch Behandlung der Akkinson®-Faszien-Triggerpunkte die Faszientiefenverspannungen angegangen werden.

 

Wie lange dauert eine Massage und wie viele Sitzungen sind für eine erfolgreiche Behandlung notwendig?

 

Das kommt ganz drauf an wie hochgradig ein Patient verspannt ist. Meist benötigen wir 2 bis 3 Behandlungen um die Grundauflockerung zu erreichen. Wenn mehrere Körperstellen von schweren Verspannungen betroffen sind, empfehle ich die weiteren Behandlungsbereiche nicht in einer Sitzung abzuhandeln, da das auch anstrengend für den Körper ist. Ein Beratungsgespräch ist erforderlich.

 

Ab wann ist eine Verbesserung der Verspannung spürbar?

 

Eine Verbesserung spüren Sie direkt nach der Behandlung. Der anschließende leichte Faszienkater oder Druckempfindlichkeiten an den massierten Zonen tritt nur nach der Ersten Behandlung auf, ist aber nach 48 Stunden vollkommen verschwunden. Dieser Zustand, der nach zwei Tagen erreicht ist, hält 8-10 Tage an. Für eine nachhaltige Wirkung empfehle ich eine Nachbehandlung innerhalb dieses Zeitraums.

 

Ist Akkinson® medizinisch anerkannt?

 

Wir wollen uns dafür engagieren, dass diese Methode auch von Krankenkassen unterstützt wird. Bisher bewegen wir uns in Rahmen der Alternativen Behandlungsmethoden. Bei der Weiterentwicklung von Akkinson® arbeiten wir stets eng mit Medizinern zusammen.

 

Gibt es Akkinson® noch woanders in Deutschland oder nur in Eltville am Rhein?
Nein. Bisher sind wir die einzigen, die mit der Akkinson®-Vario Massagetechniken arbeiten. Selbstverständlich ist es unser Ziel, diese einfache und effektive Methode in Deutschland zu verbreiten und Menschen über Faszien aufzuklären. Aus diesem Grund soll in Wiesbaden ein Ausbildungszentrum entstehen, in dem diese spezielle Technik gelernt werden kann. Um die Qualität der Akkinson®-Massagen zu gewährleisten, haben wir außerdem einen Akkinson®-Kodex verfasst, an den sich jeder behandelnde Masseur/Therapeut halten muss. So soll Deutschlandweit dieselbe Ausführung der verschiedenen Akkinson®-Varianten und deren Wirkung gewährleistet werden und Fehlbehandlungen vorgebeugt werden.

 

Kontakt:

Akkinson® Institut
Phuangphayom Yodprang

Rheingauer Strasse 33
65343 Eltville am Rhein

Bürozeiten:
Dienstag bis Freitag
10:00 bis 11:00 Uhr
16:00 bis 17:00 Uhr


Tel: +49 6123 / 7
99 35 35
Web: www.akkinson.org


Auszug  e-Mail vom 17.04.2015

Lieber Herr Yodprang,

vielen Dank für das wirklich nette Telefonat heute Vormittag! Selten nimmt sich ein Fachmann wie Sie es ja unumstritten sind so viel Zeit um eine Laie einzuweihen!

Vielen Dank schon einmal dafür! ...

 

Herzliche Grüße

Kira Schulz

www.vitaguide-magazin.de