Allgemeines Behandlungskonzept nach Akkinson®

Akkinson® Behandlungen unterscheiden sich unter anderem in der Ausführung, Intensität, und werden auf das Anforderungsprofil von vorliegenden Verspannungsart und -grad angepasst. Alle Akkinson® Massagen wirken mehr oder weniger auf die oberflächige fasziale Strukturen des menschlichen Körpers. Der Massageberater gibt genauere Auskunft über die Wirkungsweise von Akkinson® Massagen und den Regeln. Einer der Regeln besagt: je intensiver eine Behandlung durchgeführt wird, desto mehr Zeit wird für eine Behandlungszone benötigt.

 

Die Behandlungsabfolgen, Nachhaltigkeit, hauseigenen Massageöle und Philosophie "Wärme erhalten, wärme geben", runden das Gesamtkonzept nach Akkinson® ab.

 

Die Akkinson® Institut entwickelte 2011 eigens für die Akkinson® Faszienbehandlung ein Faszienöl, das einen Faszienschutz um die gelockerten Faszienstrukturen umgibt. Die Inhaltsstoffen verhindert darüber ein erneutes verkleben und verhärten der losen Faszien. Nicht nur die Klienten profitieren vom Faszienschutz. Das Akkinson® Faszienöl unterstützt die Behandler bei ihren manuellen Therapien und schützt Sie vor frühzeitigen Überanspruchung und Berufserkrankungen: an Gelenken, Fasziengewebe (Bindegewebe, Sehen, Bändern) und Muskulatur.

 

Grundsätzlich gilt: Sollten Unverträglichkeiten gegen ätherische Öle bei Ihnen bekannt sein, so unterrichten Sie bitte Ihre Akkinson® Therapeutin oder Therapeut darüber. Bei  Einnahmen von homöopathische Mitteln oder Schwangerschaft und Stillzeiten sollte auf das Akkinson® Aloe vera Massageöl ausgewichen werden.

 

 

Eine genaue Beschreibungen der Massagen finden Sie unter: Akkinson® Massagen.

  • Akkinson® Relaxmassage
  • Akkinson® Sportmassage
  • Akkinson® Faszienmassage
  • Akkinson® Power Massage
  • Akkinson® Individual Massagen (zonen bezogene Massage)
  • Akkinson® A3 Anti Aging Massage

Ein Heilversprechen ist nicht Gegenstand von Akkinson®-Behandlungen und den hauseigenen Produkten. Die Behandlungen und Produkten ersetzen keinen Arztbesuch im Krankheitsfall.

Leitfaden: KEINE Faszientherapie der Welt wird dauerhaft helfen können, wenn keine dauerhaften Veränderungen in den Alltagsroutinen erfolgen, die die gesundheitlichen Probleme auslösen.